Philosophie

“ Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast “  – Antoine De Saint-Exupéry

 

 

 

DSC05965

Gegenseitiges Vertrauen und Verstehen sollte Basis zwischen Hund und Mensch sein.

Wir sehen den Hund als Sozialpartner und wollen ihn nicht dressieren sondern mit ihm hundgerecht kommunizieren.

Unter hundgerechter Kommunikation verstehen wir nicht das Erteilen von Befehlen oder das Einstudieren von konditionierten Verhaltensabläufen.

Wir zeigen Ihnen, dass sie auch ohne Kasernenhofton, ohne Brustgeschirr und Schleppleine, ohne Halti, Clicker und co. mit ihrem Hund kommunizieren können.

Durch eindeutige Körpersprache und Gesten und Anton Fichtlmeiers Binärspräche (Ja-Nein/ Richtig/Falsch) wird auch ihr Hund sie verstehen lernen.

Weiterhin sind wir der Meinung, dass Hunde eine liebevolle Führung benötigen. Wir sind dafür verantwortlich, dass sich der Hund in unserer Welt zurecht findet. Dafür benötigt er Sicherheit und Vertrauen in den Menschen als verlässlichen Sozialpartner.

Unser Anliegen ist es zum einen, den Hund in seiner Entwicklung zu begleiten, Ruhe in ihn einzupflanzen und ihm die Möglichkeit zur Entspannung zu geben. Zum anderen finden wir es unerlässlich, den Hund die Grenzen seiner Freiheit zu zeigen und seine Nachgiebigkeit zu fördern.

Die Methode von Anton Fichtlmeier hat uns überzeugt, denn sie zeigt uns den Weg zur Seele unserer Hunde.

 

anton fichtlmeier